Was tut ein Versicherungsmakler?

Was tut ein Versicherungsmakler

Was unterscheidet einen Versicherungsmakler von anderen Versicherungsvermittlern?

 

Zentrales Register

Versicherungsmakler müssen sich, wie andere Versicherungsvermittler (beispielsweise Auschließlichkeitsvertreter, Mehrfachagenten, etc.), in einer zentralen und öffentlichen Datenbank registrieren, dem Versicherungsvermittlerregister. Dieses wird beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag geführt und ist öffentlich einsehbar. Von den in Deutschland registrierten Versicherungsvermittlern haben nur rund 20% den Maklerstatus. Jeder Versicherungsvermittler hat unaufgefordert beim Erstkontakt eine sogenannte Kunden-Erstinformation vorzulegen. Daraus können Sie u. a. auch den rechtlichen Status entnehmen.

Auf der Seite des Kunden

Der Versicherungsmakler ist ein sogenannter Sachwalter des Kunden und hat damit im Bereich der Finanzdienstleistung, also der Tätigkeit als unabhängiger Finanzberater und freier Versicherungsmakler, eine ähnliche Stellung wie ein Rechtsanwalt im rechtsberatenden Bereich oder der Steuerberater im steuerberatenden Bereich. Er hat die Interessen seines Kunden zu vertreten, einen ausreichenden Marktüberblick zu gewährleisten, diesen nachzuweisen und kann vom Kunden haftbar gemacht werden. (Quelle: Auszug wikipedia)

Konzernunabhängig

Der Versicherungsmakler erhält vom Kunden einen Beratungs- und Vermittlungsauftrag und ist nicht an ein oder mehrere Versicherungsunternehmen gebunden. Daher besteht seine Loyalität in erster Linie dem Kunden gegenüber. Er vertritt dessen Interessen gegenüber der Versicherungsgesellschaft und nicht umgekehrt. Damit unterscheidet er sich grundlegend im Status gegenüber anderen Versicherungsvermittlern wie Versicherungsvertreter (Ausschließlichkeitsvermittler für eine Gesellschaft) oder des Mehrfachagenten (Ausschließlichkeitsvermittler für mehrere Gesellschaften).

Im Auftrag des Kunden bewertet der Versicherungsmakler den Markt nach den Anforderungskriterien des Versicherungsnehmers. Ein entscheidendes Kriterium ist das Preis-Leistungs-Verhältnis; aufgrund dessen gibt der Versicherungsmakler eine Empfehlung ab. Diese Marktbewertung findet je Versicherungszweig getrennt statt.

Betreuungsumfang

Ein Makler kann Sie vollumfänglich zu allen Sparten des Versicherungswesens beraten. Es ist dabei duchaus sinnvoll, dies in eine Hand zu geben, sofern Sie jemanden gefunden haben, zu dem Sie Vertrauen haben können. Durch den so möglichen Gesamtüberblick, ist die Gefahr eines lückenhaften Versicherungsschutzes deutlich niedriger. Das gesamte Versicherungskonzept auf verschiedene Ansprechpartner zu verteilen, führt in der Praxis immer wieder zu Problemen, die oft erst zu Tage kommen, wenn ein Schadenfall eingetreten ist und dann Deckungslücken auffallen. Er sollte Sie hinsichtlich des benötigten Versicherungsschutzes und der Auswahl der Gesellschaften möglichst objektiv beraten und ein ordentlicher Versicherungsmakler tut dies auch!

Bildquellen

  • Was tut ein Versicherungsmakler: Fotolia: 36614733 - business © drubig-photo