Kontaktwunsch:


image

Investment – Grundsätze und Anlagephilosophie

Die Wissenschaft des Investierens

 

Anlagephilosophie:

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für erfolgreiches Fondsmanagement.

 

Dennoch dominiert dieses “Verliererspiel” insbesondere bei Privatanlegern das Handeln. Das kommt wahrscheinlich daher, dass es durchaus erfolgreiches Fondsmanagement gibt. Das wird dann auch in Presse, Funk und Fernsehen sowie von den KAG entsprechend gefeiert. Jedoch ist der Anlageerfolg nicht vorhersagbar und die Zahl der Fondsmanager, die es überhaupt schaffen ihren (korrekten) Vergleichsindex zu schlagen äußerst gering. Nicht erfolgreiche Fonds verschwinden hingegen meist still vom Markt.

 

Es gibt dagegen eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien die beweisen, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit aktiven Fondsmanagements nicht über der Zufallsrate liegt.


Erfolgreiches Fondsmanagement ist also nicht systematisch erfolgreich, sondern nur zufällig!

 

Wenn Sie 100 Personen eine Münze jeweils 5x werfen lassen, werden Sie sicher auch einige dabei haben, die 5x hintereinander “Zahl” werfen.

 

Märkte funktionieren

Wertpapiermärkte sind effizient. Das bedeutet, die Marktpreise spiegeln zu jeder Zeit den Informationsstand und die Erwartungen aller Investoren wider. Das gilt heute durch die moderne Kommunukationstechnologie noch viel mehr als früher. Die Preise sind zwar nicht immer “richtig” aber doch so stark vom Wettbewerb gesteuert, dass es äußerst unwahrscheinlich ist, dass einzelne Investoren regelmäßig auf Kosten der Anderen profitieren könnten.

video platformvideo managementvideo solutionsvideo player

Investieren statt spekulieren

Aktives Management ist darauf ausgerichtet, den Markt durch geschicktes Handeln zu schlagen. Im Grunde geht es immer um die beiden Faktoren Stock-Picking und Market-Timing. Zur richtigen Zeit die richtigen Werte zu kaufen und verkaufen. Schlauer und besser sein als Andere. Das ist nichts anderes als Spekulation!

video platformvideo managementvideo solutionsvideo player

Breite Diversifizierung

Die Asset Allokation und Diversifizierung sind das entscheidende Kriterium für den Anlageerfolg. Die Zusammensetzung des Portfolios ist mehr als die Summe der Einzelteile. Anlageklassen verhalten sich unterschiedlich. Mit einem gut diversifiziertem Portfolio lässt sich eine höhere Rendite bei geringerem Risiko erzielen. Die Struktur der Anlage ist die Strategie!

Kosten und Steuern gering halten

Halten Sie die Kosten und Steueranteile Ihrer Geldanlagen so gering wie möglich. Bei vielen Geldanlagen fallen Kosten an, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. Insbesondere die laufenden Kosten einer Anlage beeinflussen den Anlageerfolg. Einmalkosten, wie beispielweise Ausgabeaufschläge spielen dagegen eine untergeordnete Rolle. Jeder Euro, der nicht der eigentlichen Geldanlage dient, bzw. die Marktrendite mindert, führt zu einem notwendigen höheren Anlagerisiko für den gleichen Ertrag im Vergleich zu einer kostengünstigen Anlage.

Auch die Steuer spielt seit 2009 eine größere Rolle. Durch häufiges Umschichten wird regelmäßig Abgeltungssteuer ausgelöst, die den Wiederanlagebetrag vermindert.

Disziplinierte langfristige Strategie

Lassen Sie sich nicht von kurzfristigen Geschehnissen und Börsenentwicklungen beeinflussen. Wie ober schon erwähnt ist der wichtigste Faktor Ihres Anlageerfolges die Struktur des Portfolios. Der Effekt von aktivem Handeln ist erstaunlich gering und verursacht nur unnötige Kosten. Zu einer erfolgreichen Strategie gehört es, auch schlechte Börsenzeiten mental durchstehen zu können. Aktive Händler und zwar sowohl Profis wie Laien, verschlafen regelmäßig die “richtigen” Ein- und Ausstiegspunkte, denn eine alte Börsenweisheit lautet: Es wird nicht geläutet, wenn der richtige Zeitpunkt zum Ein- oder Aussteigen ist. Die verursachten Transaktionskosten werden selten durch kurzfristiges Handeln herein gespielt. Die Abgeltungssteuer verschärft das Problem noch zusätzlich.

Verstehen

Als oberster Grundsatz für jede Anlageentscheidung sollte das nachhaltige Verstehen der Geldanlage sein. Wenn Sie auch nach Jahren noch verstehen, was Ihre Geldanlage beinhaltet und was sie eigentlich ist, können Sie die Sinnhaftigkeit beurteilen. Vermeiden Sie Anlagen in Finanzprodukte deren Inhalte, Funktionsweisen, etc. Sie nicht durchschauen. Lassen Sie sich nicht von historischen Perfomancezahlen oder Renditeversprechen in die Irre leiten. Die Finanzindustrie ist darauf angewiesen, ständig neue Produktinnovationen zu schaffen, um Ihnen Traumrenditen zu versprechen und sie selber für sich zu erzielen. “Langweilige” Buy-and-Hold-Strategien sind unattraktiv für die Bilanzen der Banken und Investmenthäuser, da sich damit kein Geld für diese Institute verdienen lässt.

LeuschnerKonzept ist akkreditierter Partner von Dimensional Funds Advisors, die Geldanlage ausschließlich nach streng wissenschaftlichen Kriterien verstehen und betreiben.

Dimensional akkreditierter Berater

Bildquellen

  • wissenschaft-des-investierens-300×200: Fotolia: 20839717 - der Aufschwung kommt © Tanja

 

newspaper templates - theme rewards