Kontaktwunsch:


image

Berufsunfähigkeit – Die Abhängigkeit von der eigenen Arbeitskraft

Montag, 18. Juni 2012|0 Kommentare|Berufsunfähigkeit/ Invalidität, Startseite

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung notwendig?

 

Die Antwort auf diese Frage lautet bei den meisten Erwerbstätigen ganz eindeutig: Ja!!!

Die Absicherung gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt, solange man von seiner Arbeitskraft abhängig ist. Das sind die meisten Erwerbstätigen. Solange das finanzielle Vermögen (noch) nicht ausreichend groß ist, um davon den Lebensunterhalt bestreiten zu können, sind Sie auf das Einkommen, dass Sie über Ihre Arbeitskraft erzielen angewiesen. Erst ab dem Tag, an dem Ihr finanzielles Vermögen ausreichend ist und Sie nicht mehr abhängig von Ihrem Arbeitseinkommen sind, sind Sie in dieser Beziehung finanziell unabhängig!

Bis zu diesem Zeitpunkt ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung notwendig. Sie sichert den Ausfall Ihrer Arbeitskraft ab.

Um es mit einem Bild zu beschreiben:

 

Hätten Sie den Dukatenesel aus dem Märchen im Keller, so würden Sie diesen sicher auch beschützen, bzw. versichern, oder etwa nicht?

 

Verstehen Sie Ihre Arbeitskraft bildlich als „Dukatenesel“ und führen Sie sich vor Augen: Was würde passieren, wenn Ihr Dukatenesel beschädigt wird oder gar ganz ausfällt?

Schützen Sie sich vor diesem existenziellen Risiko. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte im Normalfall ca. 70-80 Prozent Ihres Einkommens absichern und den möglichen Ausfall der Arbeitskraft bis zum Rentenbeginn abdecken. Eine Versicherungsdauer bis Alter 60 ist zwar billiger als eine ordentliche Absicherung bis mindestens 65, sorgt jedoch regelmäßig für eine große Deckungslücke, die sich zusätzlich auf die Altersrente auswirkt.

Je höherwertig Ihre Ausbildung, desto höher Ihre Verdienstmöglichkeit und damit Ihr Absicherungsbedarf. Der Wert der Arbeitskraft übersteigt sehr schnell die Millionengrenze. Hier nur einmal ein kleines Rechenbeispiel eines 35-jährigen mit mittlerem Einkommen von € 3.000,– monatilch. Legen wir eine Restarbeitszeit von 30 Jahren zugrunde, so beträgt der Wert seiner Arbeitskraft heute schon rund € 1,1 Millionen. Einkommenssteigerungen wurden hier noch gar nicht berücksichtigt.

Anhand dieses kleinen Beispiels wird schnell deutlich, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung notwendig ist.

Fällt Ihre Arbeitskraft weg, so haben Sie ein existentielles Problem, solange Sie noch nicht genug arbeitskraftunabhängiges Vermögen geschaffen haben!

Da die Versicherbarkeit dieses existentiellen Risikos mit einer Gesundheitsprüfung verbunden ist, sollte es frühestmöglich angegangen werden!

Bildquellen

  • berufsunfaehigkeitsversicherung notwendig: Fotolia: 42384458 - 3D Goldesel © imagophotodesign

Tags: , ,

Kommentar verfassen

*


 

newspaper templates - theme rewards